AGB Herzgeschichte

 

§ 1 Geltungsbereich 

Diese Allg. Nutzungsbedingungen gelten für alle zwischen Herzgeschichte und den privaten Nutzern der Webseite im Rahmen der Nutzung bestehenden Rechtsverhältnisse.

 

§ 2 Registrierung des Nutzers

Die Verwendung des Herzgeschichte- Services setzt die Registrierung des Nutzers auf der Website von Herzgeschichte voraus. Die Registrierung ist nur voll geschäftsfähigen Nutzern erlaubt. Nur registrierten Nutzern ist es möglich, die auf der Webseite Herzgeschichte enthaltenen Informationen einzusehen und abzurufen.

Bei der Registrierung hat der Nutzer seinen Namen, seine Adresse, seine Postleitzahl, seine E-Mail-Adresse, Zahlungsart und Zahlungsdaten, sowie ein Passwort. Der Nutzer hat die Angaben auf dem Registrierungsformular wahrheitsgemäß zu machen und bei Änderungen die Angaben unverzüglich zu aktualisieren.  Registrierungen sind nicht übertragbar und dürfen nur von dem registrierten Nutzer verwendet werden. Freiwillige Angaben sind das Geburtsdatum, der zukünftige Hochzeitstag, sowie die Information wie er auf Herzgeschichte aufmerksam geworden ist

Die E-Mail-Adresse und das Passwort sind die Zugangsdaten für die Nutzung der registrierungspflichtigen Services von Herzgeschichte. Der Nutzer hat das Passwort geheim zu halten und darf dieses nicht an Dritte weitergeben. Sollten Dritte von dem Passwort des Nutzers Kenntnis erlangen, so hat der Nutzer dieses Herzgeschichte umgehend mitzuteilen und das Passwort zu ändern.

Für die bei der Registrierung erhobenen personenbezogenen Daten des Nutzers gelten unsere Hinweise zum Datenschutz  finden Sie im Impressum.

 

§ 3 Zustandekommen des Nutzungsvertrages

Mit der Eintragung der von Herzgeschichte nach § 2 Abs. 2  geforderten Daten in das Registrierungsformular und deren Bestätigung und Versendung vermittels eines Klicks auf die entsprechende Schaltfläche der Herzgeschichte- Webseite  erklärt sich der Nutzer mit der Geltung dieser Nutzungsbedingungen einverstanden. Herzgeschichte bestätigt dem Nutzer die erfolgte Registrierung per E-Mail. Damit kommt der Nutzungsvertrag zwischen Herzgeschichte und dem Nutzer auf der Grundlage dieser „Allgemeinen Geschäftsbedingungen Herzgeschichte“ zustande.

 

§ 4 Pflichten des Nutzers

Der Nutzer muss jedwede Tätigkeit unterlassen, die geeignet ist, den Betrieb der Plattform Herzgeschichte oder der dahinterstehenden technischen Infrastruktur zu beeinträchtigen und/oder übermäßig zu belasten. Dazu zählen insbesondere:

  • die Verwendung von Software, Skripten oder Datenbanken in Verbindung mit der Nutzung der Plattform;
  • das automatische Auslesen, Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und/oder sonstigen Inhalten, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung der Plattform erforderlich ist;
  • die Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe von jedweden Inhalten der Plattform ohne Einwilligung von Herzgeschichte.

Der Nutzer darf die durch Abfragen und Nutzung der Plattform gewonnenen oder auf der Plattform zugänglich gemachten Daten und Inhalte weder vollständig, noch teilweise oder auszugsweise verwenden

  • zum Aufbau einer eigenen Datenbank in jeder medialen Form und/oder
  • für eine gewerbliche Datenverwertung oder Auskunftserteilung und/oder für eine sonstige gewerbliche Verwertung.

Sollte es bei der Nutzung der Plattform oder seiner Funktionalitäten zu Störungen kommen, wird der Nutzer Herzgeschichten hiervon unverzüglich in Kenntnis setzen. Gleiches gilt, wenn der Nutzer Kenntnis über von Dritten veröffentlichte Angebote oder Inhalte erlangt, die offensichtlich gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen.

 

§ 5 Entgelt/ Nutzungsgebühren

Der registrierte Nutzer schuldet für die Nutzung der Webseite Herzgeschichte für 1 Monat  ein Entgelt von 19,90 Euro.

Das Entgelt ist zu Beginn des Vertragszeitraums der Mindestvertragslaufzeit, bei Verlängerung der Vertragslaufzeit jeweils zu Beginn des jeweiligen Verlängerungszeitraums fällig.

Die Freistellung der Zugangsdaten erfolgt nach Zahlungseingang.

 

§ 6 Vertragslaufzeit/ Kündigung

Die Mindestvertragslaufzeit zur Nutzung der Webseite Herzgeschichte  beträgt einen Monate.

Die Vertragslaufzeit kündigt sich automatisch nach Ablauf der Buchungszeit.

Davon unberührt bleibt das Recht der Parteien, das Vertragsverhältnis jederzeit durch außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund zu beenden. Für Herzgeschichte liegt ein wichtiger Grund, der zur fristlosen Kündigung dieses Vertrages berechtigt, vor, wenn der Nutzer seine Pflichten aus §§ 3,5 und 6 dieses Vertrages nachhaltig verletzt.

 

§ 7 Gewährleistung

Herzgeschichte ist bemüht, einen dauerhaft störungsfreien Betrieb ihrer Plattform anzubieten. Dies beschränkt sich naturgemäß auf diejenigen Leistungen, auf die Herzgeschichten einen Einfluss hat. Der Nutzer erkennt jedoch an, dass eine vollständige lückenlose Verfügbarkeit der Plattform technisch nicht realisierbar ist. Herzgeschichte ist berechtigt, den Zugang zu der Plattform aufgrund von Wartungsarbeiten, Kapazitätsbelangen sowie aufgrund anderer Ereignisse, die nicht in ihrem Einflussbereich liegen, ganz oder teilweise, zeitweise oder auf Dauer, einzuschränken.

Herzgeschichte ist es angesichts der Anzahl der auf der Plattform enthaltenen Informationen und Angebote nicht möglich, jederzeit für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Aktualität, Angemessenheit und/oder Vollständigkeit  einzustehen. Es besteht  kein Anspruch des Nutzers gegenüber Herzgeschichte auf Mangelfreiheit der eingestellten Inhalte und Angebote.

Herzgeschichte kann in dieser Hinsicht keine Haftung für deren Inhalte (Verfügbarkeit von Produkten, Preise, technische Details, etc.) übernehmen.

Herzgeschichte haftet nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung von Pflichten, die keine vertragswesentlichen Pflichten sind, also solcher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.

Soweit gesetzlich zulässig, ist die Haftung für leicht fahrlässig begangene Pflichtverletzungen, die die Zurverfügungstellung der Plattform oder deren Inhalte betreffen, ausgeschlossen.

Für Schäden, die die einstellenden Dienstleister durch die Einstellung ihrer Angebote verursachen, gelten oben genannte Haftungsbeschränkungen entsprechend. Für Handlungen von Nutzern oder anderen Dritten haftet Herzgeschichte nicht.  Die Haftung für indirekte und Folgeschäden ist – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.

Die Haftung von Herzgeschichte für Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit, Personen-und Körperschäden sowie nach zwingenden gesetzlichen Regelungen bleibt von vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt.

Hinsichtlich der Durchführung der von den Dienstleistern zu erbringenden Dienstleistungen etc. ist Herzgeschichte nicht haftbar.

 

§ 8 Haftung des Nutzers

Der Nutzer haftet für sämtliche Schäden, die Herzgeschichte durch die unter Verletzung des Nutzungsvertrags und/oder der Nutzungsbedingungen seitens des Nutzers erfolgende Nutzung der Plattform entstanden sind.

Des Weiteren verpflichtet sich der Nutzer, Herzgeschichte von sämtlichen Schadensersatzansprüchen frei zu stellen, die Dritte gegen Herzgeschichte wegen einer unter Verletzung des Nutzungsvertrages und/oder der Nutzungsbedingungen erfolgenden Nutzung der Plattform geltend machen.

 

§ 9 Urheberrecht

Der Nutzer ist nicht berechtigt, Informationen, Angebote, Produkte oder Serviceleistungen, die er über die Webseite erhält, zu  verändern, zu vertreiben, zu kopieren, zu übertragen, vorzuführen, auszustellen, zu vervielfältigen, zu veröffentlichen, zu lizenzieren oder davon  abgeleitete Werke zu erstellen,  abzutreten bzw. zu verkaufen.

Alle veröffentlichten Inhalte auf der Webseite von Herzgeschichte sind rechtlich geschützt und bedürfen bei Vervielfältigung (auch auszugsweise) der vorhergegangenen schriftlichen Zustimmung von Herzgeschichte. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um kommerzielle Werbung, Nutzung oder Verwertung handelt. Herzgeschichte gestattet lediglich das Anfertigen einer Kopie der Inhalte, wenn dies ausschließlich zur persönlichen und nicht gewerblichen Nutzung erfolgt und die Herkunft deutlich erkennbar ist (z.B. durch Quellenangabe). Sonstige Vervielfältigungen, Veröffentlichungen oder Verteilung von Inhalten sind ohne das vorangegangene schriftliche Einverständnis von Herzgeschichte  untersagt.

 

§ 10 Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Herzgeschichte ist berechtigt, diesen Nutzungsvertrag einschließlich aller zusätzlichen Vereinbarungen mit allen Rechten und Pflichten auf ein Unternehmen seiner Wahl zu übertragen. Bei der Übertragung dieses Vertrages auf ein anderes Unternehmen steht dem Nutzer ein Sonderkündigungsrecht zu, das innerhalb von 14 Tagen nach Mitteilung durch Herzgeschichte schriftlich geltend gemacht werden muss.

Über Änderungen dieser Bedingungen wird Herzgeschichte den Nutzer in Textform unterrichten, ohne dass die geänderten Bedingungen im Einzelnen oder die Neufassung der Bedingungen insgesamt übersandt oder sonst mitgeteilt werden müssten; es genügt die Unterrichtung über die Tatsache der Änderung als solche sowie ein Link zu den geänderten allgemeinen Plattformbedingungen. Sofern der Nutzer der Änderung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe der Änderung in Textform widerspricht, gilt dies als Einverständnis mit der Änderung.

Für den Nutzungsvertrag gilt deutsches Recht. Vertrags- und Verhandlungssprache ist Deutsch.

 

WIDERRUFSBELEHRUNG

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Herzgeschichte, Denise Hilzinger, Kirchplatz 3, 89281 Altenstadt- Illereichen) per Einschreiben mit Rückschein über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.